Das Bewerbungsfoto – Bilder machen Leute

Das Bewerbungsfoto – Bilder machen Leute

Das Bewerbungsfoto ist buchstäblich das erste Bild, das sich der Personalverantwortliche von einem Bewerber macht. Jedoch wird der Stellenwert des Fotos häufig unterschätzt, denn es trägt entscheidend dazu bei, einen positiven Gesamteindruck zu vermitteln. Darum ist es sehr wichtig, auf einige Details zu achten.

Der erste Eindruck ist bekanntlich der wichtigste. Achte deshalb darauf, dass Du ein Bild verwendest, von dem Du glaubst, das es Dich am besten darstellt. Dein allgemeines Erscheinungsbild sollte gepflegt und professionell sein. Generell gilt die Faustregel beim Styling: „Elegant, aber authentisch.“

Empfehlenswert ist zudem das Aufsuchen eines professionellen Fotostudios, das Dich ins rechte Licht rückt und später kleine Retuschen vornehmen kann. Von Passfotoautomaten oder selbstgemachten Fotos ist in jedem Fall abzuraten. Die Zeit und das Geld für ein ordentliches Bewerbungsfoto sind sinnvoll investiert.

Als Format haben sich die Größen 4,5 x 6 cm, 5 x 7 cm oder 6 x 9 cm etabliert. Bei der Platzierung des Bildes kann entweder das Deckblatt oder der rechte, obere Rand des Lebenslaufes gewählt werden. Es ist ebenfalls Dir selbst überlassen, ob Du lieber ein schwarz-weiß Bild oder ein farbiges Foto wählst. Achte jedoch darauf, dass es sich um ein möglichst aktuelles Foto handelt, das nicht älter als ein Jahr sein sollte.

Halte diese grundlegenden Regeln ein und verzichte bei der Pose auf zu ausgefallene Haltungen, hinterlasse beim Unternehmen einen guten und seriösen ersten Eindruck und erhöhe somit Deine Chance auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.




Alle Bewerbungstipps