Beleuchtete Fassaden zum Tag der Kinderhospizarbeit

Beleuchtete Fassaden zum Tag der Kinderhospizarbeit

04.02.2021 Ein grünes Lichterband der Solidarität

Bremen – „Lasst uns Deutschland grün erleuchten“ – so lautet der Aufruf des Deutschen Kinderhospizvereins zum „Tag der Kinderhospizarbeit“ am Mittwoch, 10. Februar. Der bundesweite Gedenktag soll auf die Situation von jungen Menschen mit lebensverkürzender Erkrankung aufmerksam machen. Auch in Bremen werden deswegen die Fassaden von unterschiedlichen Gebäuden in den Abendstunden in grünem Licht erstrahlen.

„Der Tag der Kinderhospizarbeit ist ein wichtiges Signal der Solidarität für Familien mit unheilbar erkrankten Kindern. Ihre Situation öffentlich zu machen, darzustellen, mit welchem Kraftaufwand sie ihren Alltag meistern und wie sie im schmerzhaften Prozess des Krankheitsverlaufs und des Abschiednehmens unterstützt und begleitet werden können, ist von jeher das Anliegen der Kinderhospizarbeit. Um die Begleitung für die Familien sicherzustellen, braucht es öffentliche Aufmerksamkeit“, sagt Fanny Lanfermann, Geschäftsführerin Kinderhospiz Löwenherz.

Mit dabei ist zum Beispiel das Theater Bremen. „Bremen für einen Abend in grünes Licht zu tauchen, um auf die Situation von jungen, schwerkranken Menschen und ihren Familien aufmerksam zu machen, finde ich eine schöne Idee zum Tag der Kinderhospizarbeit. Viel zu oft verdrängen wir in unserem Alltag die Schicksale von Menschen mit lebensverkürzenden Krankheiten. Unser Theater in einem hoffnungsvollen Grün erstrahlen zu lassen, um bei einem Innehalten zu unterstützen, finde ich sinnvoll“, sagt Intendant Michael Börgerding.

Und mit Blick auf die schwierigen Corona-Bedingungen ergänzt Messe-Chef Hans Peter Schneider: „Wir alle leiden unter dieser Pandemie – da geht auch manchmal der Blick für andere Schicksale verloren. In der Kinderhospiz-Arbeit wird Bewundernswertes geleistet, die Menschen dort stellen sich anderen Herausforderungen als die meisten von uns. Wenn wir mit der beleuchteten ÖVB-Arena einen kleinen Beitrag leisten können, hier für Aufmerksamkeit zu sorgen, einen Moment innezuhalten und Solidarität zu zeigen, tun wir das von Herzen gern.“

Unter dem Hashtag #tagderkinderhospizarbeit können alle interessierten Unternehmen am 10. Februar Fotos und Videos von grün beleuchteten Fassaden in den sozialen Medien posten, um ein starkes Symbol der Verbundenheit und Solidarität zu setzen.

Hintergrund: Um auf die Situation von rund 40.000 Kindern und Jugendlichen mit einer lebensverkürzenden Krankheit und ihren Familien aufmerksam zu machen, findet seit 2006 jedes Jahr am 10. Februar der bundesweite Tag der Kinderhospizarbeit statt. Neben dem Kinderhospiz Löwenherz gibt es in Deutschland weitere 15 stationäre Kinderhospize, die sich um die betroffenen Kinder und ihre Familien kümmern. Zusätzlich gibt es viele zusätzliche ambulante Kinder- und Jugendhospizdienste, die bei den Familien zuhause wichtige Unterstützung leisten.


Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie hier.




Alle Unternehmensnachrichten