Tagung: Treiber für Veränderungen

Soziale Arbeit im Fokus

Der Martinsclub Bremen e.V. veranstaltet eine Fachtagung zum Wandel sozialer Dienstleistungen am 14. und 15. September in Bremen. 

Die soziale Arbeit ist in Bewegung, neue Ansätze und innovative Konzepte sorgen ständig für Veränderungen. „Vor allem die Behindertenhilfe befindet sich immer im strukturellen und inhaltlichen Wandel. Pädagogische Grundsätze, die vor wenigen Jahren noch aktuell waren, gelten mittlerweile als überholt. Methoden und Ansichten, die heute modern sind, können in naher Zukunft bereits von gestern sein“, erklärt Katrin Grützmacher. Sie ist beim Martinsclub Bremen e. V. für den Fortbildungsbereich m|colleg zuständig und hat somit die Wandlungsfähigkeit im Sozialwesen fest im Blick. Doch wodurch wurden in der Vergangenheit wichtige Veränderungen möglich? Und was lässt sich daraus für die Zukunft sozialer Berufe und für die Unterstützung behinderter Menschen ableiten? Zur Klärung dieser und weiterer Fragen veranstaltet der Martinsclub in Bremen am 14. und 15. September eine Fachtagung mit dem Titel „Treiber für Veränderungen. Moderne soziale Arbeit: gestern - heute – übermorgen“. Hierbei werden einige Aspekte, die in der Praxis der Behindertenhilfe aktuell von großer Bedeutung sind, unter die Lupe genommen.

Thematische Workshops, Fachvorträge, Podiumsdiskussion

Inhaltlich bilden die Themen Wohnen, Arbeit und Zukunft das Grundgerüst: Unter der Leitung fachlicher Expertinnen und Experten finden Workshops statt, in denen an Lösungen für eine verbesserte Teilhabe von Menschen mit einer Beeinträchtigung gearbeitet werden soll. „Wir fragen uns dabei immer, was die Betroffenen selbst tun können, um aktiv Verbesserungen in bestimmten Lebensbereichen herbeizuführen“, so Grützmacher. Weiter gehören Vorträge und Podiumsdiskussionen, die verschiedene Aspekte der Behindertenhilfe beleuchten, zum Tagungsprogramm. Dabei werden unterschiedliche Schwerpunkte – Inklusion, Menschenrechte, Sozialwirtschaft – gesetzt.

Prominente und sachkundige Gäste

Namhafte Gäste haben sich angekündigt, um das Tagungsprogramm mit ihrer Expertise zu bereichern. Prof. Dr. em. Georg Feuser, der lange die Professur für Behindertenpädagogik an der Uni Bremen innehatte und das Themenfeld in der Hansestadt entsprechend prägte, teilt sein Wissen in einem Vortrag. Ebenso Prof. Dr. Swantje Köbsell, die neben ihrer Professur in Inklusiver Pädagogik auch für ihre politische Aktivität in der Behindertenbewegung bekannt ist. Norbert Kunz vom Social Impact Lab Berlin spricht zu Herausforderungen der Sozialwirtschaft und zur Bedeutung von sozialen Innovationen. Zudem wird der Landesbehindertenbeauftragte der Freien Hansestadt Bremen, Arne Frankenstein, als Diskussionspartner erwartet.

Die Teilnahme an der Tagung kostet inklusive Verpflegung 150 Euro. Menschen mit einer Behinderung zahlen einen ermäßigten Beitrag von 50 Euro. Genauere Infos zum Tagungsprogramm und zum Ablauf sind unter https://www.martinsclub.de/fachtagung sowie hier zu finden: https://www.mcolleg.de/leistungen/tagungen/2023-treiber-fuer-veraenderungen/

Fragen werden außerdem telefonisch unter 0421-5374769 sowie per E-Mail unter mcolleg@martinsclub.de beantwortet.

03. Juli 2023 03.07.23
Martinsclub Bremen e.V.
Buntentorsteinweg 24/26
28201 Bremen
  • 1200 Mitarbeitende
  • 1973 gegründet
Neue Blogbeiträge bequem per E-Mail lesen:
×